Rückblick

ZUM NEUEN JAHR 2013

Liebe Musikfreunde,

unser letztes Anschreiben war geprägt vom finanziellen Misserfolg im Jahr 2012. Die Reaktionen darauf haben uns erschüttert im positiven Sinne. Viel Zuspruch, neue Mitglieder zur finanziellen Unterstützung und Spenden in beträchtlichen Maßen haben das Blatt gewendet. Alles bezahlt, keine Verbindlichkeiten und eine kleine Reserve zur Absicherung zukünftiger Veranstaltungen, was wünscht man sich mehr?

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Rückblick 2012 & Vorschau 2013

Liebe Freunde von Eifel Kultur e. V. ,

das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu, und auch wir halten Rückschau. Unsere diesjährige Bilanz hat schöne und weniger schöne Seiten. Sehr positiv ist, dass alle von uns engagierten Bands unsere nicht unbescheidenen Qualitätsansprüche erfüllten. Ein rundum zufriedenes und begeistertes Publikum zollte den Musikern und uns als Veranstalter ebenso viel Lob und Anerkennung wie die einschlägige  Fach- und Tagespresse. Nicht unerwähnt bleiben soll auch das Lob der Bands für unser Engagement im Umfeld ihrer Konzerte (die Burg Satzvey als Veranstaltungsort, die Unterbringung, die Bühnenanlage etc.).

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Jahresrückblick 2011 – Vorschau 2012

Dieses Jahr haben wir uns etwas rar gemacht. Nur drei Veranstaltungen, die hatten es aber in  sich:

  • 25.3. SUPERCHARGE - fette Bläser, alles auf den Punkt gespielt, echte Profis.
  • 13.5.  JOSH SMITH - ein entspannter Blues-Rocker, bei uns sein erstes europäisches Konzert.
  • 14.10 PHILLPP FANKHAUSER -  der schweizerische  Blues-Weltstar hat demonstriert, warum er wirklich bekannt und erfolgreich ist.

    Weiterlesen

    Drucken E-Mail

Das Jahr 2010

Hallo liebe Leser,

zum Jahresende 2010 ziehen wir ein Resumee.

Acarl-verheyennfang des Jahres haben wir einen Neustart der bekannten Konzertserie auf der Burg Satzvey entschieden. Der erste Gast war Carl Verheyen, mit dem wir "geübt" haben. 380 Besucher haben uns motiviert, weitere Veranstaltungen zu planen und zu buchen.

Nach nun 6 Konzerten in diesem Jahr haben wir genug Erfahrungen für einen Zwischenstandsbericht gesammelt. Und der fällt durchwachsen aus. Es hat Spaß gemacht, aber wir sind quasi schuldenfrei pleite. Der Verein finanziert sich bislang ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen, die 50 Euro pro Jahr betragen. Die daraus resultierenden Geldbeträge sind übersichtlich und nach mehreren defizitären Konzerten verbraucht. Die Kosten eines Konzertes bestehen aus Bandgage, Hotel und Bewirtung für die Band, Bandsteuern, Künstlersozialversicherung, Raumkosten, Kosten für die Beschallung, Veranstalterhaftpflichtversicherung und einigen kleinen Positionen. In der Summe immer zwischen 2.500 und 4.000 Euro. Bei 15 Euro Eintritt kann jeder leicht errechen, dass ab 167 Besuchern die geringere Kostenmarke abgedeckt ist. Oder anders: jeder fehlende Besucher unter 167 kostet uns 15 Euro, bei Abi Wallenstein Blues Culture haben 90 Besucher gefehlt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Archiv / Rückblick / Presse